Ergebnisse 2015

Download
Ergebniss Training Gesamt
training_gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 419.6 KB
Download
Ergebniss Rennen Gesamt
rennen_gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.7 KB
Download
Ergebniss Training Klassen
training_klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 430.7 KB
Download
Ergebniss Rennen Klassen
rennen_klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.9 KB

NEUER STRECKENREKORD 01:04:632 VON SEBASTIEN PETIT (F) 

Pressemitteilung EUROL-LubricantsAutobergrennen Esthofen - St. Agatha 2015

 

 

In seinem 50.jährigen Bestehen freut sich der MSC Rottenegg auch heuer wieder das traditionelle Bergrennen in St. Agatha durchführen zu können. Es handelt sich um die 28. Auflage.

 

Ausgetragen werden:

 

International FIA Hill Climb Cup 2015

Zentraleuropa Zonen Meisterschaft 2015

Österreichische Automobil Berg Staatsmeisterschaft 2015

Österreichische Berg Staatsmeisterschaft für Hist. Automobile 2015

KW Gruppe H Berg-Cup 2015

 

 

191 Fahrer aus 14 Nationen konnten sich für die beiden Rennläufe qualifizieren. Darunter auch 8 Damen.

 

Das Bergrennen von Esthofen nach St. Agatha zählt auch zum internationalen Hill Climb Cup der FIA.

St. Agatha ist das letzte von 12 Rennen in diesem Bewerb für diese Jahr und für einige Fahrer geht es noch um Punkte und Plätze. Dies ist wohl sehr ausschlaggebend für das große Interesse hier zu starten.

 

Für die Zuseher lohnt es sich allemal. Sehen sie hier Kaliber wie die Audi S1 mit rund 800 PS, Formel 3000, Allradmonster wie Lancia Delta Integrale, Ford Cosworth, Mitsubishi EVO.

Historische Fahrzeuge vom kleinen Puch 500 bis hin zu den schnellen Autos des deutschen KW Berg Cup.

 

Im Gegensatz zu den gestrigen beiden Trainings, wo alles fast perfekt lief, hunzte es heute Morgen im 3. Training gewaltig.

2 Unterbrechungen nach technischem Defekt und Ölspur, 5 Unterbrechungen nach Ausflügen in die Botanik mit Blechschäden verzögerten das Training, sodass der 1. Rennlauf um einige Minuten später gestartet wurde.

 

1. Rennlauf

 

Die Sonne kam durch, es wurde warm und der im letzten Jahr aufgestellte Streckenrekord von Eric Berguerand mit 01:05.469 wurde fast geschlagen. Kaum Unterbrechungen.

 

Sebastien Petit aus Frankreich fuhr 01:05.500, gefolgt von Dusan Neveril CZ 01:08.334 und

Uwe Lang aus D mit 01:09.849.

 

Kerstin Taus fuhr 01:34.127 (Subaru Impreza), Stefanie Klapfenböck 01:37.003 (BMW 325i), Silvia Ebenhöh 01:40.223 (VW Polo), Johanna Amann 01:44.004 (Renault Clio RSIII) und Beate Steiner 01:46.563 (Seat Ibiza GTI)

 

 

2. Rennlauf

 

Kaum Rennunterbrechungen, Tausendstel Krimi bei den Tourenwagen zwischen Norbert Brenner und Erich Edlinger und neuer Streckenrekord von Sebastien Petit welcher als letzter Starter diesen Rekord in den Asphalt brannte.

  

Hier die GESAMTSIEGER nach beiden Rennläufen:

 

1 PETIT Sebastien derselbe F 01:05.500 01:04.632 02:10.132

2 NEVERIL Dusan Speed Master Racing Team CZ 01:08.334 01:08.881 02:17.215

3 JANIK Vaclav Nutrend Czech National Team CZ 01:10.042 01:09.358 02:19.400

 

17 WALDY Hermann (Fahrer des MSC Rottenegg) A(K) 01:16.464 01:17.034 02:33.498

 

Bei den Tourenwagen:

 

1 BRENNER Norbert derselbe D 01:13.275 01:14.631 02:27.906

2 EDLINGER Erich derselbe A(St) 01:14.129 01:13.828 02:27.957

3 PREGARTNER Herbert derselbe A(St) 01:16.618 01:16.220 02:32.838

 

 

Rund 12.000 Zuschauer verfolgten die beiden Rennläufe.

 

Der MSC Rottenegg bedankt sich bei allen Zusehern für hervorragende Disziplin an der Rennstrecke.

Pressemitteilung EUROL-LubricantsAutobergrennen Esthofen - St. Agatha 2015

 

In seinem 50.jährigen Bestehen freut sich der MSC Rottenegg auch heuer wieder das traditionelle Bergrennen in St. Agatha durchführen zu können. Es handelt sich um die 28. Auflage.

 

Ausgetragen werden:

 

International FIA Hill Climb Cup 2015

Zentraleuropa Zonen Meisterschaft 2015

Österreichische Automobil Berg Staatsmeisterschaft 2015

Österreichische Berg Staatsmeisterschaft für Hist. Automobile 2015

KW Gruppe H Berg-Cup 2015

 

 

192 Starter wurden technisch und administrativ abgenommene.  Teilnehmer aus 14 Nationen, darunter auch 8 Damen. Rekorde wo man hinsieht.

 

Das Bergrennen von Esthofen nach St. Agatha zählt auch zum internationalen Hill Climb Cup der FIA.

St. Agatha ist das letzte von 12 Rennen in diesem Bewerb für diese Jahr und für einige Fahrer geht es noch um Punkte und Plätze. Dies ist wohl sehr ausschlaggebend für das große Interesse hier zu starten.

 

Für die Zuseher lohnt es sich allemal. Sehen sie hier Kaliber wie den Audi S1 mit rund 800 PS, Formel 3000, Allradmonster wie Lancia Delta Integrale, Ford Cosworth, Mitsubishi EVO.

Historische Fahrzeuge vom kleinen Puch 500 bis hin zu den wunderbaren Autos des deutschen KW Berg Cup.

 

1. Training wurde auch pünktlich um 12:30 gestartete. Eine Unterbrechung durch einen Ausrutscher eines Porsches, welcher sich zu weit in die Botanik verirrte und nur mehr mit dem Traktor geborgen werden konnte. Fahrer und Auto unbeschädigt, konnte im 2. Training wieder starten.

 

Unter trockenen Bedingungen startete auch das 2. Training um 15:00 Uhr, hier auch nur eine Unterbrechung durch technischen Defekt ein Rennfahrzeuges und des Abschleppwagens. Ende 2. Training um 17:07 Uhr

 

Rund 3.000 Zuschauer verfolgten die beiden Trainingsläufe.

 

 

 Die Schnellsten der Trainingsläufe:

 

1.     ZAJELSNIK Patrik SLO 01:08.735

2.     PETIT Sebastien    F      01:08.853

3.     NEVERIL Dusn      CZ    01:11.277

15.   WALDY Hermann A(K)  01:18.381

 

(Streckenrekord, aufgestellt im Jahr 2014 von Eric Berguerand (01:05.469 mit Formel 3000)

 

Der Rennsonntag beginnt mit dem 3. Training um 09:00.

1. Rennlauf startet um 12:30 Uhr.

 

Für den Sonntag wird trockenes Wetter erwartet.